Your browser doesn't support the features required by impress.js, so you are presented with a simplified version of this presentation.

For the best experience please use the latest Chrome, Safari or Firefox browser.

AUF ZUR KAMPAGNE!


wo das digitale rudel gebildet, ein paar technische tools ausgeteilt & eigenartige vermummungen vorgeführt werden

***

FR 1900

Informanten: MJ











Auf zur Kampagne

But I come here today, Berlin, to say complacency is not the character of great nations. Today’s threats are not as stark as they were half a century ago, but the struggle for freedom and security and human dignity -- that struggle goes on. And I’ve come here, to this city of hope, because the tests of our time demand the same fighting spirit that defined Berlin a half-century ago.

Barack Obama am 20.06.2013 vorm Brandenburger Tor

http://www.whitehouse.gov/the-press-office/2013/06/19/remarks-president-obama-brandenburg-gate-berlin-germany
<
>
_________________
>
PRESSESCHAU (EMBEDDED)
______________________


in welcher die mitläufer dem ersten journalisten begegnen, der selbst ein medium ist

***

FR 1945

Informanten: DE











Merkblatt: Umgang mit den Medien


  • Wir stehen zu unserer Verantwortung:
    HELFEN – SCHÜTZEN – UNTERSTÜTZEN
  • Wir sind verlässliche Partner
  • Wir ergreifen nicht Partei, aber schützen die Bedrohten.
  • Wir werden gut ausgestattet und geführt.
  • Wir sind gut vorbereitet und motiviert.
  • Wir erfüllen unseren Auftrag professionell


Journalisten sind unsere Partner.

Taschenkarte Humanitäres Völkerrecht in bewaffneten Konflikten – Grundsätze. Hrsg. v. Bundesministerium der Verteidigung, Juni 1996
<
>
<
PERFECT PICTURE TRAINING & MOTIVSCHULUNG
________________________________________


zwischenhalt bei neuen freunden, die ihren eigenen umgang mit fremdzuschreibungen pflegen (& einüben)

***

FR 2015











„Recht und Gesetz muss überall in der Stadt gelten. Doch was wir dort erleben, ist genau das Gegenteil!“
„Aus polizeilicher Sicht ist der Zustand in und um die Flüchtlings-Schule an der Ohlauer Straße viel dramatischer als das Camp auf dem Oranienplatz“
„Im Umfeld der Schule herrscht ein extrem feindliches Klima gegenüber Polizisten.“

Berlins Innensenator Frank Henkel bei einem Treffen des Polizeiarbeitskreises der CDU

http://www.bild.de/regional/berlin/frank-henkel/henkel-redet-klartext-34247296.bild.html
<
>
>
SPRUNG ÜBERN HINDUKUSCH
_______________________


überquerung der historischen reagan-hipster-linie mit bildern im sturzflug

***

FR 2045

Informanten: FK, SIS, MJ, UB

<
>
<
WINTERSPIELE KABUL 014
______________________


spoken-word-contest (deutungshoheit & offenes ende)

***

FR 2115

Informanten: MJ, SIS, FK












Lern' zu sprechen mit der Melodie der Nachtigall, Lern' den stillen Dialog der Blume und der Nachtigall. Bedecke deinen Kopf, entspring' der Blüte, Lern' zu wehen wie eine Brise in der Luft. Wie lang wirst du als Vogel leben? Lern' zu fliegen wie ein Adler. Beschleunige, bring den Wagen ins Rollen, das Ziel ist nah, Lern' deine Stimme wie eine Glocke zu gebrauchen. Lass das Bequeme zurück und nimm die Entbehrung auf dich. Eifriger Afghane! Lern' zu weinen für Schmerz und Trauer deines Vaterlands!

Abdullah, September 8, 2008 In: Strick van Linschoten, Alex und Kuehn, Felix (Hrsg.) Poetry of the Taliban. London 2012 S.91 (Übersetzung durch APPARATDERKRIEGE)
<
>
<
SPASSBAD MEDITERRANEUM
______________________


ausflug in fröhliche fluten mit flashbacks aus trockeneren zonen

***

SA 1030

Informanten: DH, JH, TKH, NN













“Das heißt: Im Einsatz kommt es nicht zuletzt auch auf das Verantwortungsbewusstsein und das Gewissen des einzelnen Soldaten an. Sein Gewissen zu bilden, ist daher die Pflicht eines jeden Soldaten der Bundeswehr. Denn: Seinem Gewissen zu folgen, bleibt das Recht eines Soldaten der Bundeswehr, auch im notwendigen System von Befehl und Gehorsam.”

Thomas de Maiziére anlässlich der Tagung der Evangelischen Akademie Berlin am 24.09.2012

http://www.bmvg.de/portal/a/bmvg/
<
>
<
FRONTSTUDIEN, AUTODIDAKTISCH
_____________________________


wo man lernt in kreuzberg tee zu trinken, falls in mitte der krieg tobt

***

SA 1300

Informanten: MM













Eine Intifada passiert auch ohne Presse. Es geht mir vielleicht eher um das Gefühl als Fotograf in so einem politisierten Kontext zu merken, dass man Teil eines fast inszenierten Rituals wird. Weil man weiß, man braucht bestimmte Bilder, es geht um Bilder, es geht um Leid. Der politische Akteur ist sich sehr bewusst dass er von solchen dramatisch, tragischen Bildern abhängig ist. Und die liefern wir ihm.

Marcel Mettelsiefen im Interview mit APPARATDERKRIEGE

Ich habe sehr früh mit dem Ganzen angefangen, was ich glaube insofern hilfreich war, als dass ich sämtlichen Modelle vorgelebt bekommen habe, die mir gezeigt haben – so will ichs nicht haben. Und ich mich immer wieder sehr achtsam beobachtet und kontrolliert habe, um zu sehen: Neige ich dazu, muss ich auf die Bremse drücken? Wie kann ich es dosieren?

Marcel Mettelsiefen im Interview mit APPARATDERKRIEGE
<
>
<
SIMON’S SUNSHINE TOURS
______________________


shape up or ship out: der breite weg zur front // der schmale zurück

***

SA 1400

Informanten: SK













So the fourth time I just kind of put my camera above my head and even didn’t look and clicked a picture when he moved over the trench and that was all,” (...) “I never looked at my pictures there. And I sent my pictures back with lots of other pictures that I took. I stayed in Spain for three months and when I came back, I was a very famous photographer because that camera which I hold above my head just caught a man at the moment when he was shot.

Kriegsfotograf Robert Capa

http://lens.blogs.nytimes.com/2013/10/22/finding-a-fearless-photographers-voice/?_php=true&_type=blogs&_r=0
<
>
<
CIVIL WARS LOUNGE
_________________


wo die urgrossenkel von kriegsrat reisswitz & die digitalen aktivisten des zivilen aufstands den samstagabend teilen


SA 2100

***
















“Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht. Man hört ja sehr viel im Radio und im Fernsehen über die schrecklichen Dinge, die in Syrien passieren. Sie können sozusagen mit Ihren Funksystemen das nachvollziehen, was hundert Kilometer jenseits der türkisch-syrischen Grenze, zum Beispiel in Aleppo und anderswo, passiert.[...] Ich glaube, um so wichtiger ist es, jetzt den Menschen, die auf der türkischen Seite wohnen, deutlich zu machen, dass wir sie schützen, und denen, die auf der anderen Seite versuchen, die Auseinandersetzungen noch über Syrien hinauszutragen, ein deutliches Signal zu geben, dass wir das nicht zulassen, wenn es sich um NATO-Gebiet handelt.”

Angela Merkel beim Besuchs de deutschen Einsatzkontingents im türkischen Kahramanmaraş am 24.02.2013

http://www.bundesregierung.de/ContentArchiv/.../2013-02-24-merkel-tuerkei.html
<
>
<
CLUB ÉXOTIQUE
_____________


die schatten der körper der helfer (beats & distanz)


SA 2355

***





Informanten: KJW, JH, MJ











Man hat einfach seine Wertvorstellung und schwenkt dann so das Gewehr herum und sagt "Okay, hier kommst du nicht durch" und sieht dann, dass die große Bedrohung so ein kleines Kind ist.Das man natürlich nicht erschießen will, weil man ja auch seine Wertvorstellung hat, aber man weiß auch ganz genau, dieses Kind kann jetzt durchaus - weil ich konnte nicht sehen, was er da hinter seinem Rücken hat - eine Bedrohung sein.

Jürgen Marc im Interview mit APPARATDERKRIEGE
<
>
<
HOSTEL TORA BORA
________________


refugee-touris & tagreste im mash up modus (schlaflied, quasi)


SO 0200

***
















Kabul Star Hotel, a 5 star hotel in Kabul is one of the most luxury hotels in Kabul. All effort are dedicated to providing luxurious comfort, modern facilities and intuitive technology combined with the exceptional,personalized service. The 89 rooms and suites at Kabul Star Hotel are equipped with modern amenities and high-speed internet access to support guests’ business needs. This hotel with the restaurants offers an exciting rang of Afghani and international dining options including, an all-day dining restaurant, the 24 hour Coffeeshop. The hotel also offers numerous leisure facilities,including a top roof swimming pool, dry Sauna Steam Sauna and Fitness club.

Werbung des Kabul Star Hotels

http://www.kabulstarhotel.af/
<
<
>
<
FRÜHSTÜCKSRADIO (MIT GESANG)
____________________________


warum der pfarrer seine eigenen brötchen bäckt (face to face mit frech sich brüstender torheit)


SO 0930

***





Informanten: UB









Stellt eure Glieder […] zur Verfügung […] als Waffen der Gerechtigkeit in den Dienst Gottes“ (Röm 6,13 EU); „[…] lasst uns […] anlegen die Waffen des Lichts.“ (Röm 13,12 EU) „Wir […] wollen uns rüsten mit dem Panzer des Glaubens und der Liebe und mit dem Helm der Hoffnung“ (1 Thess 5,8 EU); „Zieht die Rüstung Gottes an, damit ihr den listigen Anschlägen des Teufels widerstehen könnt.“ (Eph 6,11 EU); „Darum legt die Rüstung Gottes an, damit ihr am Tag des Unheils standhalten, alles vollbringen und den Kampf bestehen könnt.“ (Eph 6,13 EU); „[…] zieht als Panzer die Gerechtigkeit an“ (Eph 6,14 EU) „Gürtet euch mit Wahrheit“ (Eph 6,14 EU) „[…] und als Schuhe die Bereitschaft, für das Evangelium vom Frieden zu kämpfen.“ (Eph 6,14 EU)„Vor allem greift zum Schild des Glaubens! Mit ihm könnt ihr alle feurigen Geschosse des Bösen auslöschen.“ (Eph 6,16 EU)
<
>
<
SARAJEVO-KABUL-EXPRESS
______________________


oder: der weg der politik in den krieg (& wer ihn kämpft)


SO 1045

***





Informanten: JVA, WN, MJ






Das war in gewisser Weise ein Wendepunkt. Wir hatten danach weiter kräftige Auseinandersetzungen. Aber ich weiß noch, im Juni 1998 – das war ungefähr zwei Jahre danach – da hat die grüne Fraktion, dann noch aus der Opposition heraus, mehrheitlich eine Verlängerung der SFOR Truppen zugestimmt. Das war so ein einschneidendes Wendeerlebnis. Winfried Nachtwei im Interview mit APPARATDERKRIEGE

Dann wurde ich selbst nach Bagram geschickt, wo die Amis sind. Da wo dieses kleine Guantanamo ist, das kleine Gefängnis. Ich hab dort – ich darf jetzt nicht sagen, was – aber ich hab dort was gemacht, hab viel mit den Amis zusammen gearbeitet, da sind viele Freundschaften drauß entstanden. Martin Jäger im Interview mit APPARATDERKRIEGE

Diejenige, die fachlich – also in der Praxis – damit zu tun haben, wissen, dass Militär eben sehr teuer und nur sehr riskant einzusetzen ist und die Wirkung oft nicht klar absehbar. Das auch bei vielen Militärs so. Auf einer allgemeineren Ebene von Politik und Öffentlichkeit herrscht die Meinung: Wenn es schlimmer wird, ist das Militär zuständig. In der Bundesrepublik, bei uns in der Politk, sagt eigentlich keiner mehr, dass man mit Militär noch Konflikte lösen kann. Aber in einer Situation, die auswegslos erscheint, kann dann doch sehr schnell Militär zum Einsatz kommen, als Politikersatz gewissermaßen. Winfried Nachtwei im Interview mit APPARATDERKRIEGE
<
>
<
WO DIE VETERANEN WOHNEN
_______________________


(... & vater das fell versoff, wenn jemand den sittich gemacht hatte)


SO 1145


***





Informanten: JVA, WN, MJ










Es ist verboten, Mittel oder Methoden anzuwenden, die dazu bestimmt oder geeignet sind:

  • überflüssige Verletzungen oder unnötige Leiden zu verursachen ( z.B. Dum-Dum-Geschosse)
  • ausgedehnte, langanhaltende und schwere Schäden der natürlichen Umwelt zu verursachen
  • militärische Ziele und Zivilpersonen oder zivile Objekte unterschiedslos zu schädigen


Anlagen und Einrichtungen, die gefährliche Kräfte enthalten (Staudämme, Deiche, Kernkraftwerke), dürfen grundsätzlich nicht angegriffen werden.

Taschenkarte Humanitäres Völkerrecht in bewaffneten Konflikten – Grundsätze. Hrsg. v. Bundesministerium der Verteidigung, Juni 1996
<
>
<
ROUTE VIOLETT, KURZ VORM ABFLUG
_______________________________


schnappschüsse des soldaten (ab 18)


SO 1300

***





Informanten: MJ
<
>
<
HASE & IGEL VOR DEN TOREN DER STADT
___________________________________


der lange atem des dolmetschers wider willen


SO 1330

***














“Wir müssen die Staaten, die bereit sind, sich zu engagieren, auch dazu befähigen. Ich sage ausdrücklich: Das schließt auch den Export von Waffen mit ein - dies selbstverständlich nur nach klaren und weithin anerkannten Prinzipien”

Angela Merkel 2011 vor Sicherheitsexperten; In: Die Zeit, Nr.51, 12.Dez, S.16
<
>
<
DE-BRIEFING
___________


DAS SONGBOOK DES APPARATS


SO 1800

***















"Ich bin von ganzem Herzen stolz und dankbar, Ihre Verteidigungsministerin sein zu können. (...) Ich nehme diese Aufgabe sehr ernst."

Ursula von der Leyen in Masar-i-Scharif

http://www.zeit.de/news/2013-12/23/konflikte-von-der-leyen-verspricht-soldaten-sichere-ausruestung-23155604
<
>
<
INFO_

Seit 1999 befindet sich Deutschland wieder im Krieg – doch zu Hause ist davon wenig zu spüren. IM APPARAT DER KRIEGE infiltriert die Hauptstadt mit persönlichen Berichten von Soldaten, Helfern Journalisten unserer exportierten Kriege.

Die interaktive Inszenierung lotst die BesucherInnen in einem 3-tägigen Trip per Handy Internet an vertraute abseitige Orte Berlins. In Begegnungen mit eingebetteten Akteuren entscheiden sie selbst, welche Szenarien sich ihnen in diesem speziellen „Kriegstheater“ eröffnen, während die BesucherInnen selbst in die Bilder verwickelt werden.

Willkommen im Backstage-Bereich des modernen Kriegstheaters!


***


von & mit diversen Berichterstattern, Akteuren & eingebetteten Informan-
ten.

Inszenierung Jörg Lukas Matthaei Dramaturgie Milena Kipfmüller Team Tine Voss Illum, Alexander Kirchner, Andrea Krohn, Laura Rehkuh, Mohammad Anwar Faizy, Rehan Maeshat Komposition Klaus Janek Sounddesign Jens Baudisch Video Daniel Hengst, Lucas Pleß Mitarbeit Florian Köhler Gestaltung Sophie Jahnke Fotografie Merlin Nadja-Torma Presse Nora Gores Programmierung Marco Peise

Eine Produktion von matthaei & konsorten. Gefördert aus Mitteln des Regierenden Bürgermeisters von Berlin – Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten und des Fonds Darstellende Künste e.V.
<


Der APPARAT kann in 2 Kampagnen besucht werden - jede Kampagne geht von Freitag Abend & bis Sonntag Abend.

Innerhalb dieser Tage finden Aktionen & Interventionen in Berlin an einer Vielzahl von Orten zu unterschiedlichsten Zeiten statt. Nach der Anmeldung werden die Teilnehmer per SMS und Email auf dem Laufenden gehalten.

Jeder Teilnehmer entscheidet selbst, was & wie viel man sehen möchte - Ticketkauf sowie Ein- & Ausstieg sind jederzeit möglich!


Tickets ab 10.12. hier


***


1. Kampagne: 17. - 19. Januar
2. Kampagne: 24. - 26. Januar

Auftakt: Freitags um 19h in der Kantine der sophiensaele
De-briefing & DER APPARAT - DAS SONGBOOK: Sonntags um 18h, ebenda
AKTEURE

Sabur Zamani
Akbar Hajbabaei
Ari Gonashkar
Farroud
Rehan Maeshat
Anwar Faizy
Andrea Böttcher
Utz Berlin
Ursula Meissner
Martin Jäger
Rahim Nagibulla
Hossein Hosseini
Haroon Azizi
Clausjörg Walter
Simon Klingert
Valeria Germain
Friedel Grützmacher
Johanna Tellmann
Andrea Krohn
Jusof Hares
Hozan Ibrahim
<


Brigitte Geier
Brigitte Ponstein
Lars Hünnekens
Peter Ecke
Felix Ganz
Yasser Al
Maamoun
Kofi
Grace
Mohammed
Kevin
Hamidou
Hafid
Mohammad
Ahmadi
Tereschkowa Obaid
Frahad Soltani
Ali Gonagar
Baran Hashemi
Shahla Aslam
<
<
INFORMANTEN_

Utz Berlin ist Pfarrer und als Soldatenseelsorger und Militärdekan für die Bundeswehr tätig. Neben seinen Arbeitsbereichen am Bundesverteidigungsministerium und in der Julius-Leber-Kaserne Berlin, betreute er Soldaten bei ihren Einsätzen im Kosovo und in Afghanistan.
http://www.utz-berlin.de/home.html

Daniel Etter ist freier Journalist und Fotograf. Nach seiner Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule berichtete er u.a. aus Lybien und Syrien. Seine Arbeiten erschienen in der Süddeutschen Zeitung, der Financial Times Deutschland, Stern, Newsweek uva. Er wurde 2013 mit dem Axel-Springer-Preis ausgezeichnet.
http://www.danieletter.comhttps://twitter.com/DanielEtterFoto

Jürgen H. war als Sanitäter für die Bundeswehr in Bosnien, in den 90ern bereits in Somalia im bewaffneten Auslandseinsatz, wo er mehrere Anschläge überlebte.

David H. war 12 Jahre lang Zeitsoldat bei der Bundeswehr, u.a. als Gebirgsjäger bei den ersten bundesdeutschen Soldaten, die im Kosovo einmarschierten.

Martin J. war als Elite-Soldat für die deutsche Bundeswehr in verschiedensten Auslandseinsätzen, u.a. in Afghanistan, im Kosovo und ums Kap Horn. Neben vielfältigen offiziellen und inoffiziellen Missionen überlebte er einen Selbstmordanschlag auf einen Bus der Bundeswehr in Afghanistan im Juni 2003.


Thomas Kleinheinrich ist seit 15 Jahren freiberuflich tätig in den Bereichen Coaching, Supervision und Psychotherapie. Er engagiert sich für den Bund deutscher Veteranen und unterstützt ehemalige Soldaten in persönlichen und rechtlichen Angelegenheiten.

Simon Klingert arbeitet als freischaffender Fotograf und Autor. Er berichtete aus Afghanistan, dem Irak und Konflikten des Mittleren Ostens u.a. für die Financial Times, das Foreign Policy Magazine und The New Republic. Außerdem arbeitet er für die Fotoagenturen actionpress Germany und ZUMA Press USA.
http://simonklingert.com

Felix Kühn lebt und arbeitet seit 2006 u.a. in Afghanistan als freier Autor und Publizist. Er gründete den unabhängigen Nachrichtendienst afghanwire.com . Er ist Mitherausgeber einer Sammlung von Gedichten der Taliban und einer Biografie des Talibangründers Abdul Salam Zaeef.
http://www.felixkuehn.com

Ursula Meissner arbeitet seit 15 Jahren als Fotografin in Kriegs-und Krisengebieten. Ihre Arbeiten aus Bosnien, Kosovo, Ruanda, Mexiko, Afghanistan und anderen Ländern erschienen in zahlreichen Zeitschriften und Büchern. Sie ist Dozentin für Fotojournalismus an der Uni Trier.
http://www.ursulameissner.de
<
<
<


Marcel Mettelsiefen ist freier Foto-, Fernseh- und Onlinejournalist. Seine Arbeiten aus Afghanistan, Irak und Syrien erschienen u.a. in Stern, Der Spiegel und Geo. Seit 2011 dreht er Dokumentationen für ARD, ZDF und arte. Er ist Mit-Herausgeber von “zenith - Zeitschrift für den Orient”. Für seine Berichterstattung aus Syrien erhielt er 2013 den Hanns-Joachim- Friedrich-Preis.
http://www.zenithonline.de

Winfried Nachtwei war von 1994-2009 als Abgeordneter der GRÜNEN Mitglied des Bundestages, des Verteidigungsausschusses und des Unterausschusses Abrüstung. Anfang der 60er war er als Zeitsoldat bei einer Atomwaffeneinheit der Bundeswehr, später engagierte er sich in den 68er-Protesten und der Friedensbewegung. Für die GRÜNEN war er u.a. als sicherheits- und abrüstungspolitischer Sprecher tätig.
http://nachtwei.de

Silke Schuck ist Mitarbeiterin der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), die sich weltweit im Auftrag der Bundesregierung in der Entwicklungsförderung engagiert. Für die GIZ war sie mehr als drei Jahre für die Öffentlichkeitsarbeit in Afghanistan zuständig.
http://www.giz.de


Jan van Aken ist seit 2009 für die Partei DIE LINKE Mitglied des Bundestages, des Auswärtigen Ausschusses und des Unterausschusses für Abrüstung, Rüstungskontrolle und Nichtverbreitung. Zuvor setzte er sich bei Greenpeace und mit der von ihm ins Leben gerufenen Organisation “sunshine project” für die Ächtung von biologischen Kampfmitteln ein. Für die Vereinten Nationen arbeitete er als Biowaffeninspekteur.
http://www.jan-van-aken.de https://twitter.com/jan_vanaken

Clausjörg Walter arbeitete bis 2013 als Chirurg an Berliner Krankenhäusern. Für die Organisation “Ärzte ohne Grenzen” war er bislang in der Demokratischen Republik Kongo, dem Jemen und im Irak.
https://www.aerzte-ohne-grenzen.de

NN. ist Psychotherapeut bei der Bundeswehr. Er betreut Soldaten, die nach ihren Auslandseinsätzen mit belastenden Erfahrungen zu kämpfen haben.
<
<
<
rest-material

***







<